Prozessmesstechnik Digital – Hersteller vernetzen sich

VDMA

VDMA-Forum auf der SPS IPC Drives 2018 zeigt Lösungen für die digitale Automatisierung – Smarte Messtechnik optimiert verfahrenstechnische Prozesse

Vom 27. - 29.11.2018 drehte sich auf dem VDMA-Forum alles um intelligente Konzepte für den Maschinenbau. Der VDMA Mess- und Prüftechnik diskutierte mit den Teilnehmern der Podiumsveranstaltung „Prozessmesstechnik Digital“ Monitoring- und Optimierungsaufgaben im Bereich der Prozessmesstechnik.

Podiumsdiskussion „Prozessmesstechnik Digital“

Das Zusammenspiel unterschiedlicher Automatisierungskomponenten und die Vorteile einer digitalen Geräteplattform, mit Hilfe derer eine intelligente Vernetzung der Feldgeräte erfolgt, stellte Martin Schramm, Field-Segment-Manager Sensorik + Systeme bei Bürkert GmbH & Co. KG, vor. Jan Kiehne, Leiter Services and Technical Support bei der Siemens AG im Bereich Process Industries, ging in seinem Impulsvortrag auf die wichtigen Innovationsfelder der Digitalisierung und der Potentiale der Datennutzung für Anlagensteuerung und -service in der Verfahrenstechnik ein.

Georg Dlugosch, Journalist, moderierte die lebhafte Diskussion der Podiumsteilnehmer und der mehr als 50 interessierten Fachbesucher. Behandelt wurden hierbei Fragen zur Optimierung von Anlagenbetrieb und -verfügbarkeit, zur effektiven Nutzung und der erforderlichen Sicherheit von Daten (Cloud-basierte Lösungen, etc.). Einig waren sich die Teilnehmer insbesondere bei der Einschätzung, dass der Bedarf Prozesse zu optimieren, in praktisch allen Industriezweigen zunimmt. Der Trend zu mehr Sensordaten und damit zum einem Einsatz von mehr Mess- und Analysetechnik wird anhalten. Die große Herausforderung ist letztlich die intelligente Identifikation und effektive Verarbeitung der benötigten Daten. Niemandem ist mit einer Menge unverständlicher Daten oder umfangreichem Engineering-Aufwand gedient. Um Industrie 4.0 erfolgreich zu implementieren, muss in erster Linie eine branchenspezifische Lösung im Vordergrund stehen.

Vernetzung von Herstellern und Kunden

Eines der Hauptziele des VDMA ist es, Hersteller und Kundenbranchen besser zu vernetzen, erläuterte Dirk Bösel, Referent im Fachverband Mess- und Prüftechnik. Proprietäre Lösungen und Produkte, die im bilateralen Austausch entstehen, tragen wesentlich zur Weiterentwicklung der Branche bei. Industrie 4.0 und die fortschreitende Digitalisierung werfen aber auch übergreifende Fragestellungen, z.B. Interoperabilität von Systemen, Standardisierungen, auf, die einen branchenübergreifenden Dialog erforderlich machen.

Zur Unterstützung der Hersteller von Messtechnik für verfahrenstechnische Parameter wird der VDMA in diesem Jahr das VDMA Forum Prozessmesstechnik gründen. Das neue Forum wird spezifische Themen der Prozessmesstechnik aufgreifen. Der gezielte Austausch mit den Anwendern im Bereich der Automatisierung und der Prozessinstrumentierung soll dabei helfen, die jeweiligen Kundenanforderungen besser einschätzen und erfüllen zu können, führt Dirk Bösel abschließend aus. Interessierte Unternehmen auf Hersteller- und Kundeseite sind eingeladen, am künftigen Branchenaustausch teilzunehmen.

Downloads